01.07.2011

Einsam unter paar Milliarden Menschen.




Ich atmete tief ein und inhalierte den Rauch um mich. Alles war nebelig, alle rauchen.
Ich darf nicht, ich werde nicht. Aber es schmeckt doch so gut ...
Nein, ich kann mich beherrschen. 
Nein, kann ich nicht.

Und dann saß ich eh wieder alleine auf meinem Bett. Ich weinte, ich weinte so sehr, unnormal.
Ich guckte auf die Uhr, mittlerweile war es 2 Uhr morgens.
Juckt mich nicht.
Ich saß im dunkeln. Vielleicht hatten wir ja auch Stromausfall, kann sein. Bei diesem Gewitter ..
Ich fühlte mich schwach.
Nein. Ich bin schwach. Schwach schwach schwach.
Die Stimme in meinem Kopf schrie weiter : LOSER.
Gefällt mir, bin ich gewohnt, ist mein Leben.

Ich lief durch das Haus. Treppe runter, Küche.
Stumpfe Messer schmückten unser Geschirrfach. Meine Mutter hat alle Klingen weggeräumt, zu meinem Schutz angeblich.
Aber das spornte mich nur noch mehr an. Es machte mich aggressiv. 
Ohne das Wissen wo die Klingen sind werde ich zu einem anderem Mensch. Ich fühle mich dann so alleine, einsam, kaputt, unsicher, schwach.
 Ich kann so nicht, ne.

Mittlerweile war es 5 Uhr morgens. Ich war immer noch wach. In 1 Stunde sollte ich mich für die Schule fertig machen.
Ich war immer noch am heulen. Wie so ein kleines Kind, ich Opfer.
Ich wollte schneiden. Wenn ich es nicht mache, dann werde ich wie besessen. Ich will ich will ich will !
Ich setzte mich zurück auf meine Bettkante, machte das Streichholz an, machte es aus und in dem selben Moment drückte ich das heiße Streichholz auf meine Haut.
Es brannte. Es dauerte nur wenige Sekunden bis es wieder abkühlte, aber diese Sekunden war es Wert. 
Und ich machte es nochmal, nochmal, und nochmal.
Als ich auf meine Hand guckte, weinte ich. Vor Freude. Mehrere ausgebrannte Vertiefungen zierten sie. 
Wundervoll. Es gefiel mir.

Und jetzt klingelte mein Wecker. Ich hatte die Nacht nicht geschlafen, war kaum müde.
Ich band einen Verband um meine Hand, zog mich an.


Ist sowas nicht krank ? - Doch.
Aber es ist mir egal. Als würde ich nicht wissen das ich krank bin.
Ich mag immer noch in die Klinik, traue mich nicht das jemandem zu beichten.
Schaff das auch so, oder ? nein.
Ich mag nicht mehr. Bitte bitte, lass mich sterben.
Qualvoll, ich soll leiden. Hab ich doch verdient oder ?
Ja.










Kommentare:

Sarah hat gesagt…

Hey, meine Liebe.
Das war auch sowas Blödes! Ich konnt gar nicht mehr auf deinen Blog zugreifen. :(
Ich hätte dir so gerne geantwortet, Süße, denn ich finde es auch schön mit dir zu schreiben.
Ach, mir geht es so lala.
Und dir, Liebes?
xoxo

Sarah hat gesagt…

komische sache :o
jedenfalls, merk dir einfach: wenn ich länger nicht antworte, kannst du davon ausgehen, dass ich mal wieder nicht auf deinen blog zugreifen kann. oki?
hast du vielleicht icq? dann hätten wir dieses problem nicht mehr. (;
ach, ich bekomm einfach nichts auf die reihe. nichts, nichts, nichts.
oh weh. :(
quatsch, du nervst doch nicht!
du kannst mir ruhig alles erzählen. von hinten bis vorne, alles. ich bitte darum.
ich bin immer da, wenn du jemandem zum reden brauchst, hörst du? ;*

lara hat gesagt…

Hey :)
das hat mich richtug traurig gemacht den Blogeintrag zu lesen . Auch wenn du mich nicht kennst - ich helfe dir gerne wenn es dir so schlecht geht ;) du hast es nicht verdient , dass es dir so geht '!


& du bist nicht hässlich !


<3

Smilla hat gesagt…

Genau das gleiche hatte ich auch, ich hab mich nicht getraut mit meinen Eltern über Klinik zu reden, aber irgendwann hab ich's halt doch gemacht und jetzt bin ich auch stolz auf mich, dass ich diesen wichtigen Schritt gegangen bin. Nur Mut, du schaffst das auch (: