02.09.2011

Hure, keine Mutter.



00:23. Ich saß am Tisch und aß Seelenruhig mein Brot, guckte dabei immer wieder auf mein Handy. Ich habe meiner Therapeutin erzählt du seist das Beste was mir je passiert ist, ich liebe dich. Ich weis ja nicht, aber ich jedenfalls finde es unheimlich süß. Ich konnte die Nacht nicht schlafen, irgendetwas quälte mich. Ich wollte liebendgerne meine Therapeutin anrufen, aber doch nicht um diese Uhrzeit. ,,Ich hasse dich", hallte es durch meinen Kopf. ,,Warum bist du nur so", es hörte nicht auf. ,,Geh mir bitte aus dem Weg mit deinen ,,Problemen"", ich konnte es kaum aushalten. Die Stimme meiner Mutter, kalt, herzlos. Wir verstanden uns vor paar Tagen erst so gut, dann fing es wieder an. Weil ich zu wenig esse, weil ich kaum esse, ist doch meine Sache.

Kommentare:

Lou'. hat gesagt…

Du hast von mir einen Blogaward für deinen Tollen Blog erhalten! ;*
http://have-to-tell-something.blogspot.com/

Anna hat gesagt…

du hast einen wirklich tollen blog! :)
Liebe Grüße,
http://kleinstadtgeschichten.blogspot.com/

Anna hat gesagt…

du hast einen wirklich tollen blog! :)
Liebe Grüße,
http://kleinstadtgeschichten.blogspot.com/

Lila hat gesagt…

ebenfalls ein blogaward von mir- faszinierende texte!

http://gib-nicht-auf.blogspot.com/

MARINA hat gesagt…

dein blog ist so schön!
du schreibst richtig gut.

marina-who.blogspot.com

silke hat gesagt…

Dein Blog ist richtig schön und du kannst wundervoll schreiben:)

small things hat gesagt…

So ein schöner Blog ♥

http://small-things-big-freedom.blogspot.com/