27.07.2011

Billiges Geheule, ich bin lächerlich.

Ich spürte den kalten Regen auf meinem Nacken. Die Jacke hatte ich ausgezogen, egal wenn ich frierte. Mein Magen knurrte, es war gut. Dieser Schmerz lässt mich nicht mehr an das denken, an die Klinge. Ich stand auf, und spürte wie trocken mein Mund war. Ich schaute in den Himmel, betete, öffnete meinen Mund und lies die kalten Tropfen hineinlaufen. Dann schrie ich. Aber niemand hörte mich.
*
,,Was sollte das?", fragte meine Mutter als wir zusammen am Tisch saßen. Ja, es ging darum dass ich Feigling abgehauen bin. Ich zuckte nur mit den Schultern und flüsterte irgendwas von ,,Schlampe" und ,,Deine Schuld". Ihr liefen Tränen übers Gesicht. Sie stand auf, nahm mich in den Arm und zog meine Hose etwas tiefer. Als sie schon die erste, kleine, unscheinbare Narbe sah setzte sie sich wieder hin, ihr Kopf war unter ihren Händen vergraben. Es tat mir Leid sie so zu sehen. Es war doch nur meine Schuld. Ich schlich leise in mein Zimmer, schlug die Tür zu und heulte irgendein Kissen voll. In solchen Momenten hatte ich immer Luke angerufen, aber keine Ahnung. Es ist komisch zwischen uns, wegen meiner ,,super-Idee" abzuhauen. Er will nichts mehr mit mir zu tun haben. Und angeblich übertreibe ich ja mit allem, neuerdings. Aha, schön dass von jemandem zu hören der mir HELFEN will. Hilfe? Das ist er gerade ganz und gar nicht. Ich streckte meine Hand aus, zog unter dem Bett die alten Kopfhörer hervor die ich eh schon lange in die Tonne schmeißen wollte und steckte sie mit zitternden Händen in den IPod. Und dann war die Musik so laut, ich konnte alles vergessen.Als ich wieder aufwachte, war es 19.00 Uhr. Ich zwinkerte paar mal und musste mich erst nochmal fragen wo ich überhaupt bin.
*
,,Wer ist da?", fragte Luke. Mein Herz sprang wie wild, seine Stimme.. seine wundervolle Stimme. ,,Natalie", flüsterte ich nach einer längeren Pause und kam mir dumm vor, dass ich auf Anonymus geschaltet war. ,,Was ist?",fragte er und seine Stimme verfinsterte sich. Und schon jetzt rollten mir Tränen über die Wangen. Ich atmete ein, wusch mit meinem Ärmel über mein Gesicht und begann zu reden. ,,Warum bist du so? Ich dachte du Hilfst mir. Ich dachte du müsstest mich verstehen. Du weist doch wie es ist keine Kontrolle über sich zu haben, du weist doch...", dann hörte ich auf zu reden. Na toll, ich kam mir lächerlich vor mit meinem Geheule. Ich hörte ihn laut atmen, dann ein kleines Schluchzen. ,,Es tut mir Leid. Aber du benimmst dich richtig daneben. Du bist so kalt zu mir geworden. Wenn du wüsstest Natalie, wie sehr ich dich liebe! Und du? Was gibst du mir zurück? Rein gar nichts. Nicht einmal ein Danke für den ganzen Mist. Ich denke nur noch an dich. Habe Angst um dich, kann es kaum erwarten dich endlich wieder bei mir zu haben und zu sehen dass es dir gut geht. Du weist du kannst immer mit mir reden, ich helfe dir immer. Und ich kann dich verstehen, es ist nichts neues für mich. Ich weis wie es ist Kontrolle über sich zu verlieren, ich weis wie du fühlst. Aber wenn du jedes mal so kalt zu mir bist, du immer nur an dich denkst, dann geht es einfach mit mir durch... Es tut mir so Leid Süße. Ich liebe dich.", sagte er und ich hörte in ebenfalls weinen. Ich wusste nicht was ich sagen sollte. Einerseits vermisse ich ihn so, aber ich bin so sauer auf ihn. Wie kann er so etwas sagen? ,,Tut mir Leid dass ich so Scheiße bin", schnauzte ich ins Telefon und legte auf. Und dann hatte ich gemerkt wie kalt ich wieder zu ihm war.
Ich will nicht mehr. Der ganze Scheiß. Ich will wieder in die Klinik, bitte bitte. Und wenn nicht, lasst mich bitte qualvoll sterben. Das ist doch das einzige was ich verdient habe, oder?
Und es tut mir Leid Luke, ich weis du liest es. Ich weis es. Und bitte, verzeih mir. ICH LIEBE DICH.


______________________________________
Danke für Blog-Award, ihr beiden Süßen.
Regeln: 
verlinke die person von der du den award bekommen hast!
schreibe sieben dinge über dich selbst.
verleihe an 15 weitere blogs einen! 
informiere sie über deine awardverleigung

7 Dinge:

Kennt ihr vom letzten Award. 

Und ja, tut mir Leid, ich verleihe keinen Award, hab ich doch letztens schon.

Kommentare:

Ally. hat gesagt…

wow *-*
ich LIEBE deine Texte!
Sie sind alle so genial...
Manchmal sschreibst du einem echt aus der Seele!
Weiter so :)

Caro c: hat gesagt…

oh mein gott *-*
deine texte sind so wundervoll und bringen einen richtig zum nachdenken *-*
echt toll :) talent hast du!

L'éternité hat gesagt…

das kann ich nur zurückgeben o: deine texte sind so toll geschrieben! :)
eltern sind einfach fast immer gleich.. ich nehm mir jeden tag vor, anders zu sein als meine, hoffentlich schaff ich das auch und mein kind wird nicht so gestört wie ich :D
ganz, ganz liebe grüße zurück :)
du glaubst nicht wie du mir den abend bzw die nacht gerettet hast, als mein handy gepiepst hat und ein neuer kommentar auf meinem blog war :) bin glücklich eingeschlafen, dass es wenigstens auch jemandem so geht :)
:D

L'éternité hat gesagt…

eeh, wenn mir das je passiert, könnte ich mir das nicht verzeihen.. o:
an weihnachten hab ich mit nem guten freund geschrieben und er meinte 'meine eltern sind dran schuld dass ich erstens null bock auf weihnachten hab und zweitens keine weihnachtsstimmung'. dann hab ich noch mit anderen geschrieben, bei denen das genau dasselbe war o:
die sollen mal nachdenken, bevor sie was sagen. :D

Vicky hat gesagt…

Dein Blog gefällt mir so gut.ich habe einen neuen mit erst 5-6 lesern und würde mich über jeden neuen follower freuen,und mir den blog anschauen von denen die mich followen!:)
http://heartsize.blogspot.com/

celine hat gesagt…

und von mir bekommst du noch einen award ich liebe deine texte :)

http://ceeeline.blogspot.com/

Lisanne hat gesagt…

Ich wünsche dir so sehr das bei dir bald alles in Ordnung kommt.

Und ich kann mich denen über mir nur anschließen; wunderschöne Texte! :)

xx, ❤