11.07.2011

Ich schon wieder, war ja klar.

,,Scheiße", flüsterte ich.
Das darf doch nicht war sein, ich bin wirklich gegen meinen Nachttisch gelaufen. Ich hörte durch Telefon wie er lachte.
,,Also das mit dem nicht-über-eigene-Füße-stolpern müssen wir nochmal üben, oder ?"
,,Halts Maul", sagte ich im Lachen , ,,Ich ruf dich gleich zurück, ja ? Ich beseitige die Sauerei erstmal"
Ich lief zur Küche und besorgte mir ne Zewa-Rolle.
Behutsam sammelte ich die Scherben auf. 
Ich wusste schon jetzt dass das nicht gut gehen würde, aber ich wollte versuchen mich zu kontrollieren.
Langsam stiegen mir die Tränen ins Auge und ich begann zu heulen. Warum ? Keine Ahnung.
Einfach so, vermute ich mal.
Und ja, in diesem Moment begann die ganze Scheiße. Ich fühlte mich anders, nicht so wie immer, als wäre ich ein anderer Mensch. Als wäre jemand in mir.
Dann wurde ich immer hektischer. Ich suchte die schönste Scherbe aus, führte sie an mein Bein, drückte feste an und zog sie schnell zur anderen Seite.
Sofort lief Blut mein Bein runter, ich war glücklich, ich lächelte.
Nochmal, nochmal, nochmal.
So langsam bildete sich eine kleine Pfütze unter mir, es gefiel mir. Mein Bein war ganz Rot vom ganzen Blut, verdammt nochmal ich war glücklich !
*
Und jetzt realisierte ich was ich getan habe. Ich weinte nur noch mehr. Ich war ganz aufgelöst.
Mehrere klaffende Wunden schauten mich an.
,,Scheiße", flüsterte ich wieder.
Ich suchte das Desinfektionsmittel, einen Verband und die Zinksalbe.
Diese hässligen Dinger kann ich doch nie im Leben verstecken !
Mich konnte nichts beruhigen, ich hatte eine riesige Zerstörungswut.
Aber war ja klar, dass ich so einen Mist wiedermal anstelle.


Also, warum lebe ich eigentlich ?





Kommentare:

himbeereis hat gesagt…

wie traurig es ist dies zu lesen :(

ich wünsche dir viel Kraft!

Sarah hat gesagt…

ich weiß nicht wirklich, was ich sagen soll..
dein text ist so echt irgendwie. er zeigt, wie sehr man sich manchmal selber eigentlich nicht kennt.

das bild passt gut..