25.10.2011

Wuhu, Leben fickt mich mal wieder. Yey.

Tuuuuut. Tuuuuut. Tuuuuut. Ich war so aufgeregt, und doch so ängstlich. Was würde er sagen? Und bevor ich noch weiter über den ganzen Scheiß nachdenken konnte den ich hier veranstaltete ging er auch schon dran. ,,Hey, warum hast du gestern nicht mehr angerufen? Du hast gesagt du magst später wieder anrufen". Wow. Wie Gleichgültig und gelassen er war, nicht so wie ich. ,,Ehm, ich konnte gestern nicht mehr, und heute ist doch auch noch später", antwortete ich und hörte ihn leise kichern. So witzig war das jetzt auch nicht, ganz ehrlich. ,,Da hast du recht. Gibt es denn 'nen bestimmten Grund warum du anrufst?", fragte er und ich überlegte ob ich ihn anlügen sollte oder mich einfach weiter ins verderben stürzen wollte. Und natürlich, weil mein Leben eh schon so toll ist, hab ich mich einfach leichtsinnig dazu entschieden mich einfach so ins verderben zu stürzen. Super Natalie, Applaus. ,,Ich habe Angst. Angst vor allem was jetzt kommt", murmelte ich. ,,Weist du, du warst ein Arsch. Dann heulte ich, richtig. Weil ich dich nicht hatte. Und jetzt bin ich damit überfordert dass wir wieder Kontakt haben. Ich bin sichtlich damit überfordert. Obwohl genau dieses Telefonat von gestern das ist was ich schon so lange träumte. Und jetzt heule ich wieder, weil ich ganz nah daran bin das zu bekommen was ich so lange wollte". Ich war erleichtert das gesagt zu haben, glaubt mir das, und wie. ,,Natalie, es tut mir so Leid. Ja ich war ein Arsch und keine Ahnung was mit mir los war. Und es tut mir  so leid, ich wollte dich nie so verletzen. Weist du noch wo ich gesagt habe ich mag immer für dich da sein? Das werde ich auch weiterhin sein. Weil du mir die Welt bedeutest. Ich liebe dich. Und ich weis das du mich liebst, lass es uns nochmal versuchen, ich wäre so glücklich. Und ich werde alles dafür tun damit es dir besser geht, und wenn ich es nicht schaffe, dann tritt mir ganz feste in den Arsch und du brauchst mich nie wieder sehen. Ich will einfach nur dich, bitte, vertrau mir und gib mir noch eine Chance, eine letzte,bitte!". Wow, so viel tralala und Liebe hätte ich nicht erwartet. ,,Ich schlaf eine Nacht drüber. Ich liebe dich auch", sagte ich hastig und legte auf. Dann schmiss ich mich auf's Bett, lies mich von meiner Freundin trösten und heulte mich erstmal schön aus.
*
,,Ja, Mama?", fragte ich und meine gute Laune wurde mir schlagartig von ihr zerschlagen. So eine dumme Schlampe, immer in den ungünstigsten Momenten anrufen, aber das ist bestimmt so ein 7.Sinn der Eltern, da wett ich drauf. ,,Ich hab bei dir aufgeräumt". ,,Aha". ,,Ich habe Klingen gefunden", sagte sie und atmete laut aus, zu laut. ,,Ist dir das so neu das dein ach so tolles Kind sich alles aufschneidet? Wenn nicht, dann weist du es ja wohl jetzt". ,,Unterspiel das nicht. Ich weis es genau, aber ich dachte es wäre vorbei". ,,Ja klar, 108 Tage ohne und schon ist alles vorbei, natürlich". ,,Zigaretten habe ich auch gefunden". ,,Schön das du in meinen Sachen schnüffelst". ,,Lenk nicht ab". ,,Doch". ,,Du rauchst.". Wow, sie konnte etwas feststellen, toll gemacht Mutter. ,,Sieht wohl so aus, oder?", ich war genervt von ihr, und wie. ,,Wir werden uns noch sprechen, ganz bestimmt. Dieser Wahnsinn wird schon aufhören, dafür werde ich Sorgen. Und wenn nicht, ist es mir auch egal. Geh dich doch umbringen wenn du so willst, du gehst mir einfach auf die Nerven. Hätt ich dich einfach nie bekommen", sagte sie. ,,Ja, die Lösung für alles, sich einfach nicht damit befassen, schon okay", sagte ich und murmelte noch ein leises ,,Schlampe". Dann drückte ich sie weg.

Haha fickt euch alle mal. Ich hasse euch. Und dich ,,Mama" auch. 

Kommentare:

twentysevens hat gesagt…

Dankeschön & nein, das stört mich nicht :)

Reaction . hat gesagt…

Solche "Mütter" kenne ich nur zu gut!

Überlebenskünstlerin. ♡ hat gesagt…

Wunderschöner Blog (:
Wie sich deine Mutter verhält kommt mir bekannt vor.

NicoleSchoone hat gesagt…

total schöner Blog :>
lust auf gemeinsames verfolgen ? :)

liebe grüße :>

http://liebetrauerfreudefreundschaft.blogspot.com/